Willkommen im Kreis der Krebserfahrenen

Jeder Mensch hat seinen ganz persönlichen Weg nach einer akuten Krebserkrankung zu seinem Wohlbefinden zurück zu finden. Auf dieser Seite beschreiben wir einige Schritte, die nach unserer Erfahrung sehr hilfreich sind.

Was bedeutet krebserfahren?

Wir sind oder waren krebskrank, wir definieren uns aber nicht über die Krankheit und
deshalb bezeichnen wir uns nicht als Krebskranke.

Krebspatienten sind oder waren wir innerhalb des Medizinsystems. Mehr oder weniger geduldig haben wir die Behandlung angenommen oder erlitten, wie es der Begriff 'Patient' bezeichnet (von lat. patiens = erdulden, erleiden). Die Redewendung sagt: Die Krankheit macht aus einem Menschen einen Patienten. Unser Lebensmut hat uns vom Patienten zum Menschen rückverwandelt.
Betroffen sind wir vom Schicksam unserer Mitmenschen, vielleicht auch von unserem eigenen. Wir scheuen uns aber nicht, die Krankheit, die wir erfahren haben, beim Namen zu nennen.

Für viele von uns war die Erfahrung der Krebserkrankung sehr entscheidend und hat dem Leben eine neue Wendung gegeben. Vieles ist unwichtiger geworden, anderes hat an Bedeutung gewonnen. Manche haben erst durch diese Erfahrung gelernt, was wirklich zählt im Leben. Es ist diese Erfahrung, die bleibt, auch wenn die Krankheit hinter uns liegt. Durch die Krebserfarhung können wir unserem neuen Leben eine positive Wendung geben.

In diesem Sinne sind wir krebserfahren.